Andreas Hjort Møller

andreashjortmoller (at) gmail.com

gerahm (at) hum.au.dk

Andreas Hjort Møller, geboren 1983, studierte Germanistik und Gräzistik an der Aarhus Universitet.

Pædagogikum / Referendariat für das Lehramt an Gymnasien, Syddansk Universitet, 2013.

ph.d. / Dr.Phil. (Neuere deutsche Literatur), Aarhus Universitet, 2013 (Doktorvater: Søren R. Fauth).

cand.mag. / M.A. (Germanistik, Gräzistik), Aarhus Universitet, 2010.

Publikationen:

»Felsen und Psalmen. Die Verortung und Verordnung der Poesie in Goethes Harzreise im Winter und Ilmenau«, in: Pirholt, Mattias / Møller, Andreas Hjort »Darum ist die Welt so groß«: Raum, Platz und Geographie im Werk Goethes [= Beiträge zur neueren Literaturgeschichte. Dritte Folge, Bd. 326], Winter Verlag, Heidelberg, 2014, S. 19-39.

[Zusammen mit Mattias Pirholt:] »Einführung«, in: Pirholt, Mattias / Møller, Andreas Hjort »Darum ist die Welt so groß«: Raum, Platz und Geographie im Werk Goethes [= Beiträge zur neueren Literaturgeschichte. Dritte Folge, Bd. 326], Winter Verlag, Heidelberg, 2014, S. 11-18.

Der lebensphilosophische Frühromantiker. Zur Rekonstruktion der frühromantischen Ethik Friedrich Schlegels [= Schlegel-Studien, Bd. 9], Ferdinand Schöningh, Paderborn, 2014.

some text

»Die Mattigkeit der Erinnerung: Die Ausgaben von August von Platens Sonette aus Venedig zwischen Erinnerung und Stilistik«, in: Orbis Litterarum. International Review of Literary Studies 69, H. 2, 2014, S. 134-154.

[Rezension von B. Erikssons Buch Moderne dannelse. Goethes Wilhelm Meister og dannelsesromanens aktualitet] »En vigtig lære«, in: Standart 27, H. 4, 2013, S. 39.

»Venedig synker stadig«, in: Standart 27, H. 4, 2013, S. 14-15.

[Rezension von] »Pirholt, Mattias. Metamimesis. Imitation in Goethe’s Wilhelm Meisters Lehrjahre and Early German Romanticism«, in: Orbis Litterarum. International Review of Literary Studies 68, H. 6, 2013, S. 525.

»Friedrich Schlegels Alarcos als frühromantisches Sakrament zwischen der Antike und dem Barock«, in: Sturm-Trigonakis, Elke / Delianidou, Simela (Hrsg.): Sprachen und Kulturen in (Inter)Aktion. Teil 1 - Literatur- und Kulturwissenschaft (= Hellenogermanica, Bd. 1), Peter Lang, Frankfurt am Main, 2013, S. 309-319.

[Dissertation Aarhus Universitet, Universitätsdruck] Der lebensphilosophische Frühromantiker. Zur Rekonstruktion der frühromantischen Ethik Friedrich Schlegels, Århus, 2012.

»Vi må ikke glemme verden. Andreas Maiers landskabserindringer«, in: Standart 25, H. 3, 2011, S. 60-61.

»Das alexandrinische Jena. Zur philologischen Mereologie Friedrich Schlegels«, in: Benne, Christian / Breuer, Ulrich (Hrsg.): Antike - Philologie - Romantik: Friedrich Schlegels altertumswissenschaftliche Manuskripte (= Schlegel-Studien, Bd. 2), Ferdinand Schöningh, Paderborn 2011, S. 207-226.

»Til forsvar for klassikerne, det fremmede og det umiddelbart uforståelige«, in: WissensWert 11, 2010, S. 25-28.

»›En meget slibrig Bog‹«, in: Standart 23, H. 3, 2009, S. 64-65.

»φσ2 eller Friedrich Schlegel og den larmende tavsheds poetik«, in: Semikolon 17, 2009, S. 27-36.

Herausgeberschaften, Übersetzungen:

Sammelband herausgegeben zusammen mit Mattias Pirholt: »Darum ist die Welt so groß«: Raum, Platz und Geographie im Werk Goethes [Beiträge zur neueren Literaturgeschichte. Dritte Folge, Bd. 326], Winter Verlag, Heidelberg, 2014.

some text

Übersetzung von Klaus Müller-Willes Artikel »Andersen und die Dinge« ins Dänische, unter dem Titel »H.C. Andersens Ting«, in: Bom, Anne Klara / Bøggild, Jacob / Frandsen, Johs. Nørregaard (Hrsg.): H.C. Andersen i det moderne samfund, Syddansk Universitetsforlag, Odense, 2014, S. 49-74.

Redaktionelle Mitarbeit an: Die besten Bissen vom Kuchen. Wilhelm Raabes Erzählwerk: Kontext, Subtexte, Anschlüsse. Herausgegeben von Søren R. Fauth, Rolf Parr und Eberhard Rohse. Unter Mitwirkung von Andreas Hjort Møller, Wallstein Verlag, Göttingen 2009.

Aktivitäten:

17.12.2012: Tag der Verteidigung der Dissertation Der lebensphilosophische Frühromantiker. Zur Rekonstruktion der frühromantischen Ethik Friedrich Schlegels.

Gastdoktorand, Internationales Graduiertenkolleg InterArt, Freie Universität, Berlin, Sommersemester 2011.

Vortrag: »Ein tödlicher Sprung in die Antike. Zur Regeneration des Griechentums in der Goethe-Zeit«, Sprachen und Kulturen in (Inter)Aktion, Aristoteles Universität, Thessaloniki, 25.-28.5.2011.

Vortrag: »›was Rechts zu wissen‹. Zur Hermeneutik des Fragments am Beispiel von Goethes Faust-Fragment«, Symposium Junge Goethe-Forscher, Goethe-Gesellschaft, Weimar, 15.6.2011.

Vortrag: »Homer Ruined: The Impact of Analytical Philology in German Klassik and Early Romanticism«, »Nothing beside remains«: Glimpses of Ruins in German Thought, Literature and Art, Cornell University, Ithaca, 28.2.2009.

Vortrag: »Fragmenta epica. F. Schlegels Mereologie«, Friedrich Schlegel und die Philologie. Arbeitssymposium zu Schlegels frühen Manuskriptheften, Syddansk Universitet, Odense, 18.-19.9.2009.

Co-Organisator der Konferenz Poetry Today. A Seminar on Critical Aproaches to and New Tendencies within the Study of Poetry, Aarhus Universitet, Århus, 20.-21.10.2009.

Erasmus-Stipendiat, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sommersemester 2007.